Der Schwimmteich

Gartenarbeit ist schweißtreibend und in besonders warmen Witterungsperioden reifte unser Entschluß, einen Schwimmteich zu bauen. Limitierend war die Grundstücksgröße und dass der größte Teil des Gartens fertig gestaltet war. Es blieb grob gesagt eine Fläche vo 8 mal 15 Metern für das Vorhaben. Das Prinzip schien eigentlich ganz einfach: Loch in die Erde graben, folie rein und Wasser auffüllen. Da aber etwa 35 m³ Erde abzugraben waren und weil alles in einem funktionierenden Garten geschehen sollte, musst ich mit Spaten, Schaufel und Schubkarre arbeiten. Etwa ein jahr habe ich gebraucht, bis Wasser eingefüllt erden konnte. Im Folgejahr kam dann der 5 m³ fassende Kiesfilter dazu, denn die gekauften technischen Filtermodule schafften es nicht, den Teich klar zu halten. Das seit mittlerweile 10 Jahren funktionierende System aus Oberflächenabsaugung (Skimmer) und Kiesfilterung hält gemeinsam mit Fadenalgen, die überschüssige Nährstoffe verbrauchen, den Teich klar. Die Algen müssen von Zeit zu Zeit mit einem Kescher ausgedünnt werden, stören aber nicht sonderlich. Nehme ich alles zusammen, so möchte keiner aus unserer Familie, der sich den Teich mit Fröschen, Molchen, vielen Insekten und der einen oder anderen Ringelnatter teilen mag, diese Wohlfühloase missen.

Impressum

Kontakt