Seite ist noch im Aufbau

Viele Gartenmenschen haben die kaum beherrschbare Neigung zum Pflanzensammler. Jedes Mal, wenn wir in Gärtnereien sind und nur eimal schauen wollen, was denn so für neue Sorten oder Arten im Verkauf stehen, überkommt es uns und trotz des Wissens, dass wir definitiv so gut wie keinen Pflanzplatz mehr haben, wird die eine oder andere Pflanze eingepackt, mit der sich selber beruhigenden Überzeugung: dafür finden wir schon noch ein Plätzchen! Letztendlich aber steht die Neuerwerbung dann im "Anzuchtbeet", das wiederum dem "Nutzgarten", wo Erdbeeren und ihre würzigen und wohlschmeckenden, überdies unbehandelten, sozusagen "bio" Obst- und Gemüseschwestern ein ohnehin schon beengtes Dasein fristen, abgespart wird... Denn im Staudengarten haben wir kein einziges freies Fleckchen mehr gefunden. Und so geht das dann jahrein, jahraus. Eigentlich sind wir dann über jeden Besucher froh, der Pflanzen mitnimmt, weil hier dann, oft nur wenige Quadratdezimeter große, neue Pflanzplätze entstehen.

2009 haben wir, nach einer letztmaligen Erweiterung unseres Garten um 500 m², diese Fläche als Prairiegarten aufgepflanzt. Mittlerweile im vierten Jahr nach der Pflanzung, beginnt hier eine vom Juli bis in den Oktober dauernde, unglaubliche Blühphase. Der Höhepunkt wird Ende August erreicht, um dann in die Gräser- und Asternblüte über zu gehen. Sehenswert!

Um eine Übersicht (die ich glaube, trotz Datenerfassung, ein wenig verloren zu haben) über die von uns gepflegten Arten und Sorten zu vermitteln, werde ich zumindest die schönsten und dankbarsten Pflanzen im Bild darstellen, bei der einen oder anderen Pflanze, den einen oder anderen Hinweis geben. Das alles wird seine Zeit dauern und deshalb wird die Internetseite wohl genau so wenig "fertig" werden, wie der Garten selber.

Größere, homogene Pflanzengruppen, wie Gräser, Iris, Hemerocallis, Zwiebelblumen, Hosta, Farne, Gehölze, aber auch die thematisch selbstständigen Teichpflanzen habe ich der Übersichlichkeit halber als eigene Themen dargestellt und von den "normalen" Stauden abgetrennt, auch wenn die konsequentere, botanische Ordnung alternativ möglich ist.

Impressum

Kontakt