Seite ist noch im Aufbau

Der wirkliche Winterfreund bin ich nun wahrlich nicht, und kann es auch absolut nicht verstehen, wenn Menschen zu Zeiten, wo bei uns der Frühling anfängt dahin reisen, wo Schnee meterhoch liegt. Aber eines muß ich zugeben: dann, wenn die Stauden und Gräser ihr dürres Geäst und die braunen Halme in die kalte Winterluft strecken, ob bereift, oder mit daunenleichtem Schnee bedeckt, zeigt sich ein Garten in einem ganz anden Licht. Die Gerüstmasse der Leitstauden und ihre Verteilung in der Pflanzung lässt erst jetzt erkennen, was in der folgenden Vegetationsperiode verbessert werden kann. Und sehen wir es positiv: was jetzt vor uns liegt ist der Frühling...